Die komba gewerkschaft

Die Bundesjugendleitung v.l.n.r.: Phillip Albrecht, Marco Karbach (kooptiertes Mitglied), Norman Rosenland, Petra Friedrich, Valentino Lombardo, Daniel Schlichting (Foto: Archiv komba gewerkschaft)
Die Bundesjugendleitung v.l.n.r.: Phillip Albrecht, Marco Karbach (kooptiertes Mitglied), Norman Rosenland, Petra Friedrich, Valentino Lombardo, Daniel Schlichting (Foto: Archiv komba gewerkschaft)

Die komba jugend ist die selbständige Jugendorganisation der komba gewerkschaft. Bei uns sind junge Beschäftigte aus den verschiedensten Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes und deren privatisierten Bereichen vertreten.

Gemeinsam mit unserem gewerkschaftlichen Spitzenverband für den öffentlichen Dienst, dem dbb beamtenbund und tarifunion , und dessen Jugendorganisation, der dbb jugend, sind wir eine starke Solidargemeinschaft und packen Themen an, die Dich betreffen.

Das höchste Organ der komba jugend ist der alle vier Jahre stattfindende Bundesjugendgewerkschaftstag. Dieser wählt die Bundesjugendleitung, die die Beschlüsse des Bundesjugendgewerkschaftstages umsetzt und die laufenden Geschäfte führt. Zweimal im Jahr finden Sitzungen des Bundesjugendausschusses statt, der sich aus den Landesjugendleitern und weiteren Gästen zusammensetzt.

In die Gremien der komba gewerkschaft ist die komba jugend aktiv eingebunden. So ist der/die Bundesjugendleiter/Bundesjugendleiterin Mitglied in der komba Bundesleitung und im komba Bundesvorstand. Zudem hat die komba jugend in allen Fachbereichen und Ausschüssen Mitspracherecht.

Die Kommunalgewerkschaft für Beamte und Arbeitnehmer (komba gewerkschaft) ist die einzige Fachgewerkschaft für den Kommunal- und Landesdienst. In der komba gewerkschaft haben sich Beschäftigte der Kommunen und Länder sowie ihrer privatisierten Dienstleistungsunternehmen zusammengeschlossen, um gemeinsame Ziele gegenüber der Politik und den Arbeitgebern zu vertreten. Dabei setzen wir uns gleichermaßen für Arbeitnehmer und Beamte ein. Dies ist nach unserer Überzeugung die einzig sinnvolle Basis, die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes wirksam zu vertreten.

Dabei lautet unser Motto: „Soviel Ehrenamtlichkeit wie möglich und soviel Hauptamtlichkeit wie nötig“. Dadurch gewährleisten wir eine praxisbezogene Arbeit und Betreuung der Mitglieder zu sehr günstigen Beiträgen. Die komba gewerkschaft arbeitet eng mit dem einzigen gewerkschaftlichen Spitzenverband für den öffentlichen Dienst, dem dbb beamtenbund und tarifunion, zusammen. Hinter uns stehen im dbb beamtenbund und tarifunion über 1,25 Millionen Mitglieder.

Satzung zum Download